· 

400 Bäume für Süderbrarup und Beetpatenschaften

Die Gemeinde Süderbrarup war in den letzten Jahren bereits sehr aktiv in Sachen Naturnähe und unterstützt bereits einige Projekte. So blühen gemeindeeigene Flächen bereits mit jährlichen wechselnden blütenreichen Blumen. Für zukünftige Wohngebiete sollen Steingärten untersagt werden und Dachfarben nicht mehr schwarz bzw. schwarzglänzend sein um Insekten und Vögel zu schützen.

Nun steht ein neues kleines Projekt an.

 

Auf der Ausgleichsfläche der Gemeinde an der Bahn hinter dem Spielplatz und den Neubaugebieten Moosdamm und Sandholm möchte die Gemeinde neben einer tollen blütenreichen Blumenwiese über 400 Obstbäume pflanzen. Der derzeitige Verbindungsweg wird aufgewertet (versucht trocken zu legen) und die Ausgleichsflächen müssen eingezäunt werden. Zusätzlich sollen die Beete und kleinere gemeindeeigene Flächen an Straßen im Frühjahr neu bepflanzt werden.

Die Gemeinde Süderbrarup bietet Bürgern die Möglichkeit an, einzelne Beete vor Ihren Häusern in Form einer Beetpatenschaft anzulegen und zu pflegen. So entstehen ggf. gemeinsame Aktionen mit Nachbarn und man sorgt für ein tolles Erscheinungsbild in seiner jeweiligen Straße. Interessenten dürfen sich hierzu gerne bei Bauhofleiter Dirk Lorenzen melden (Tel: 04641/78-19 oder E-Mail: bauhof.suederbrarup@t-online.de). Selbstverständlich unterstützt der örtliche Bauhof weiterhin.

 

Für die Baumpflanzaktion bietet die Gemeinde Süderbraup Bürgerinnen und Bürgern sowie Unternehmen in und um Süderbrarup die Möglichkeit sich über ein Baumsponsoring an der Bepflanzung zu beteiligen. Ein Baum nebst Anwachsgarantie kann für 50,00 € gesponsert werden. Die Sponsoren werden am Verbindungsweg in Form einer Sponsorentafel gewürdigt. Je nach Corona-Bestimmungen wird es auch ein gemeinsames symbolisches einbuddeln geben, bevor eine Fachfirma für die Anwachsgarantie sorgt.

 

Spenden können an die Amtskasse Süderbrarup, IBAN: DE10 2175 0000 0070 0321 98, BIC: NOLADE21NOS unter Angabe des Vermerkes „30.55100.4148 Spende Bäume“ geleistet werden.

Bürgermeister Christian Hansen freut sich auf die neue Aktion, die den Frühling in seiner Gemeinde einleiten soll und kündigt bereits an, dass er selbst für 5 Bäume spenden möchte.

 

 

„Ich freue mich, wenn wir so gemeinsam das Gebiet naturfreundlich aufwerten können. Für jeden gesponserten Baum werden wir von der Gemeinde einen weiteren pflanzen (bis zu 400)“.